Küchenrenovierung 2018

Eigentlich ist die letzte Küchenrenovierung gar nicht so lange her. Aber mit der Zeit bildeten sich eigenartige Flecken und oh Schreck wie haben natürlich an Schimmel gedacht, aber dem war nicht so. Darunter war es absolut trocken! Naja und mit der Zeit begannen mich die Flecken immer mehr zu stören! Und so startete ich ein Wochenendaktion. Am Freitag startete ich mit dem Streichen der Holzverkleidung. Ich habe dabei, einfach in die strahlendweiße Lackfarbe etwas von "wollweiß" Lackfarbe gemischt und das Ergebnis hat mich wirklich sehr glücklich gemacht! Am nächsten Tag ging es an´s Tapeten abnehmen. Nun Ja, ich dachte das sind ja Vliestapeten; das wird ganz schnell gehen! Nichts davon war die Realität! Stellenweise ging es wirklich sehr gut, aber ich hatte viele Stellen an denen ich lange herum schaben musste und die ich anschliessend wieder reparieren musste. Puh das war echt anstrengend und kostete mich den gesamten Samstag!!! Danach habe ich alles aufgeräumt und den Sonntag als Ruhetag ausgenutzt. Am Montag begann ich zu tapezieren. Eigentlich hatte ich wieder an einen Kontrast zu der weißen Holzvertäfelung gedacht und diese Tapeten auch schon angebracht. Als ich dann aber weiter tapezierte und mich umdrehte habe ich ich mich jedes mal erschreckt. Und so habe ich kurzerhand die Taten in der Tischnische nochmal abgezogen und Tapeten genutzt die ich schon längere Zeit bei mir im Keller liegen hatte. Mit dem Ergebnis war ich dann sehr zufrieden. Auch wenn der Kontrast nicht mehr da war. Dafür liebe ich den Kontrast bei den Fliesen und hinter meinen dekorierten Backförmchen!!! Ja diese Backförmchen, die mussten natürlich auch geändert werden. ....

Auf den Bildern kann man leider nicht sehen das unser Küchenspiegel eine Aprilkot/terrakottafarbene Bordüre hat. (Wie kam ich damals nur zu so einer Fliesenauswahl?) Immer wieder habe ich es mit Dekoration in Rosa probiert, und es sah auch gut aus und doch hat sie mich gestört! Vielleicht ist das nicht für alle verständlich aber ich habe es nicht mehr ausgehalten und mir gesagt: Agnes die Fliesen gehen nicht weg (der Aufwand wäre mir zu groß und absolut nicht realtitätgetreu). Und so habe ich natürlich in meiner Papierauswahl was passendes gefunden: ein wirklich schönes Caprikot/Rose. Eigentlich ist das ein Hochzeitspapierset aber wenn interessiert das schon? Die Gestaltung war dann ganz schnell gemacht und ich war mit meiner Küche wieder sehr glücklich. Wenn ihr genau hinschaut seht ihr schon zwei Stempel aus unserem neuen Hochzeitsstempelset. Auch die beiden Häuschenregale habe ich im gleichen Stil geändert und direkt nebeneinander gesetzt.   Nun kam eins zum anderen. Bei einem meiner Ausflüge in den DEPOT Bereich in unserem toom bin ich dann auch noch auf weiter passende Deko gestossen und das auch noch im 50%reduzierten Bereich! Meine Freude kannte keine Grenzen! Jetzt stört mich auch die Fliesenbordüre nicht mehr, weil einfach eine Harmonie zu der sonstigen Gestaltung der Wände herrscht. Und während ich euch schreibe stehe ich kurz davor meine Sommerdeko heraus zu holen! (wirklich schon höchste Zeit!) Mal schauen was sich da machen lässt in Aprikot. Etwas helles Türkis habe ich ja schon hinein gemischt. :))