gepolsterte Kopfenden selbstgemacht:)

Gepolsterte Kopfenden habe ich früher gar nicht so beachtet. Doch sind sie mir auf Pinterest irgend wann einmal über den Weg gelaufen. Als wir dann auf dem Dachboden so weit waren das wir uns Gedanken über die Betten der Mädchen gemacht haben, war ganz schnell klar das ich die selber Polstern wollte. Schritt für Schritt Anleitungen habe ich im Netz reichlich gefunden. Es ist wirklich nicht schwer. Zuerst habe ich das Material besorgt:

- zwei (alte) Bretter auf Mass oder Form zugesägt

- doppelseitiges Klebeband

- Knöpfe (ich habe mit Ring unten drunter gekauft und sie dann einzelnen mit  

  dem Stoff umnäht. Man kann auch Knöpfe im gewünschten Design nehmen

  oder Knöpfe zum Beziehen kaufen.

- Schaumstoff (Babymatratze für 9.99€)

- Watte

- Tacker

- sehr lange Nähnadel

- extra festes Garn 

Erst einmal habe ich das Brett auf Mass zugesägt. Ich hatte mich für das Diamantmuster entschieden und dann dieses auf das Brett gezeichnet. Danach habe ich die Löcher gebohrt. Zum Glück hatte ich meinen liebe Ehemann an meiner Seite denn so gut kenne ich mich mit seinem Werkzeug nicht aus. Anschliessend habe ich die Matratze zugeschnitten und an das Brett geklebt. Dann kam die Watte und zum Schluss der Stoff. Einfach antackern und fertig. Leider habe ich einen Fehler begangen den für das Diamantmuster sollte man den Stoffe erst nach dem fixieren der Knöpfe antackern aber das ist nicht ganz so dramatisch. Ich habe an den Abenden davor einige....... Knöpfe mit Stoff umnäht, eine mühevolle Arbeit die sich aber gelohnt hatte. Zum fixieren der Knöpfe brauchte ich eine sehr lange Nadel (ca.10cm). Das Garn habe ich vierfach genommen und dann erst den hinteren Knopf aufgefädelt dann ging es mit der Nadel durch ein gebohrtes Loch nach vorne wo ich dann einen bezogenen Knopf aufgefädelt habe. Doch man muss noch einmal zurück und das war etwas knifflig. Als ich dann wider auf der Rückwand war musste ich das ganze ziemlich spannen. Ich empfehle hierfür Handschuhe zu tragen weil das Garn ganz schön in die Hände schneidet. Als das Muster immer mehr zum Vorschein kam und alles klappte wie ich es mir vorgestellt hatte wuchs die Freude immer mehr und ich nahm gerne die Schmerzen auf mich. Wer noch Fragen hat kann mich gerne kontaktieren.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0